AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen Gutscheinshop

AGB für Endverbrauche

§ 1 Geltungsbereich

(1) Die Kameha Grand Bonn Betriebsgesellschaft mbH, Am Bonner Bogen 1, 53227 Bonn (nachfolgend „Kameha“), verkauft Gutscheine und Eintrittskarten im eigenen Namen und auf eigene Rechnung auf der Grundlage dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen (im Folgenden: „AGB“). Die nachfolgenden AGB regeln das Rechtsverhältnis zwischen Kameha und Ihnen als Kunde/Käufer.

(2) Der Kunde ist Verbraucher, entsprechend der gesetzlichen Definition gemäß § 13 BGB, soweit der Zweck der gebuchten Leistungen nicht seiner gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann. Dagegen ist Unternehmer, entsprechend der gesetzlichen Definition gemäß § 14 BGB, jede natürliche oder juristische Person oder rechtsfähige Personengesellschaft, die beim Abschluss des Vertrags in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt.

(3) Gegenüber Unternehmern gilt: Unsere AGB gelten ausschließlich; der Verwendung abweichender AGB wird widersprochen. Unsere AGB gelten auch dann, wenn wir in Kenntnis entgegenstehender oder von unseren Geschäftsbedingungen abweichender Bedingungen des Kunden die Lieferung an den Kunden vorbehaltlos ausführen.

(4) Die AGB gelten in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung.

 

§ 2 Vertragsabschluss

(1) Die Angebote von Kameha sind stets freibleibend, sofern sich aus der Auftragsbestätigung nicht ein anderes ergibt. Die Auftragsbestätigung wird Bestandteil des Vertrages. Der Käufer ist verpflichtet, die Auftragsbestätigung nach Erhalt unverzüglich auf ihre Richtigkeit hin zu überprüfen.

(2) Ein rechtsverbindlicher Vertrag kommt zustande, nachdem Kameha das Bestellangebot des Käufers durch schriftliche Bestätigung oder vorbehaltslose Lieferung der Ware nach Bestellung annimmt. Die elektronische Bestelleingangsbestätigung stellt noch keine Vertragsannahme dar, sondern dient lediglich der Benachrichtigung des Käufers über den tatsächlichen Zugang der Bestellung.

(3) Der Lieferumfang richtet sich nach der Auftragsbestätigung.

(4) Der Vertragsabschluss steht unter dem Vorbehalt richtiger und rechtzeitiger Selbstbelieferung, sofern die mangelnde Warenverfügbarkeit auf einer nicht von Kameha zu vertretender Nichtbelieferung basiert. Bei Nichtverfügbarkeit der Ware wird der Käufer unverzüglich informiert sowie bereits erbrachte Gegenleistungen umgehend erstattet.

(5) Angebote gelten grundsätzlich nur solange der Vorrat reicht. Irrtümer und technische Fehler bei der Preisauszeichnung im Online-Shop bleiben vorbehalten.

 

§ 3 Preise, Zahlung, Eigentumsvorbehalt

Der am Bestelltag angebotene Preis ist verbindlich. Alle Preise enthalten die gesetzliche Mehrwertsteuer.  Alle zusätzlich anfallenden Kosten (ggfls. zuzüglich Versand, Gebühren für bestimmte Zahlungsarten) werden dem Kunden angezeigt bzw. mitgeteilt. Der Gesamtpreis einer Bestellung ist nach Bestellung bzw. Vertragsabschluss sofort zur Zahlung fällig. Bis zur vollständigen Zahlung bleiben Gutscheine und Eintrittskarten im Eigentum von Kameha und dürfen durch den Kunden nicht eingelöst werden. Kameha ist auch ohne vorherige Mahnung mit Fristsetzung zur Stornierung berechtigt, sofern keine fristgerechte Zahlung erfolgt.  

 

§ 4 Rücknahme von Eintrittskarten, Widerrufsrecht

(1) Kameha ist grundsätzlich nicht zur Rücknahme von Eintrittskarten für Veranstaltungen verpflichtet. Gleiches gilt für Gutscheine, die ausschließlich eine termingebundene Freizeitveranstaltung zum Gegenstand haben. Bei Dienstleistungen im Bereich der Freizeitbetätigung mit fixiertem Leistungszeitpunkt oder Leistungszeitraum, z.B. beim Verkauf von Eintrittskarten für Veranstaltungen, besteht gemäß § 312 g Abs. 2 S. 1 Ziff. 9 BGB eine Ausnahme von dem bei Fernabsatzgeschäften mit Verbrauchern sonst bestehenden Widerrufs- und Rückgaberecht.

(2) Eintrittskarten oder termin- und anlassgebundene Gutscheine werden jedoch dann von Kameha zurückgenommen und die Eintrittsgelder einschließlich aller Gebühren und Auftragspauschalen zurückerstattet, wenn die Veranstaltung abgesagt wird. Rücknahme und Rückerstattung des Kaufpreises einschließlich der Gebühren und Auftragspauschalen erfolgen im Regelfall nur bis zu zwei Wochen nach dem Veranstaltungstermin (siehe auch § 5 Ziff. 4).

(3) Widerrufsrecht bei sonstigen Waren:

Soweit Verbraucher im Kameha Online-/Gutscheinshop andere als die oben unter § 4 Ziff. (1) genannten Waren bestellen, gilt Folgendes:

Widerrufsbelehrung:

 

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen haben bzw. hat. Die Frist beginnt nicht vor Vertragsschluss und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß § 312d Abs. 1 BGB, Artikel 246a § 1 EGBGB sowie unserer Pflichten gemäß § 312i Absatz 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246c EGBGB.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns, Kameha Grand Bonn Betriebsgesellschaft mbH, Am Bonner Bogen 1, 53227 Bonn; Tel.: 0228/4334-5000; Fax: 0228/4334-5005, E-Mail: info@kamehagrand.com, mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das nachstehende Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

 

Widerrufsfolgen:

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart. In keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden. Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren. Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist. Können Sie uns die empfangene Leistung sowie Nutzungen (z. B. Gebrauchsvorteile) nicht oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren beziehungsweise herausgeben, müssen Sie uns insoweit Wertersatz leisten. Dies kann dazu führen, dass Sie die vertraglichen Zahlungsverpflichtungen für den Zeitraum bis zum Widerruf gleichwohl erfüllen müssen. Sofern Sie also einen Gutschein während der gesetzlichen Widerrufsfrist einlösen und damit vor Ort die jeweiligen Dienstleistungen und Produkte in Anspruch nehmen, entwerten Sie den Gutschein werden insoweit ersatzpflichtig.

 

Besondere Hinweise

Erlöschen des Widerrufrechts, Ausschluss des Widerrufrechts

Das Widerrufsrecht bei einem Vertrag zur Erbringung von Dienstleistungen erlischt vorzeitig, wenn Kameha die Dienstleistung vollständig erbracht hat und mit der Ausführung erst begonnen hat, nachdem der Verbraucher dazu seine ausdrückliche Zustimmung gegeben hat und gleichzeitig seine Kenntnis davon bestätigt hat, dass er sein Widerrufsrecht bei vollständiger Vertragserfüllung durch den Unternehmer verliert.

Das Widerrufsrecht besteht nicht bei Verträgen zur Lieferung von Gutscheinen, die die Erbringung
von Dienstleistungen in den Bereichen Beherbergung zu anderen Zwecken als zu Wohnzwecken zum Gegenstand haben, wenn der Vertrag nach dem Inhalt des Gutscheins für die Erbringung einen spezifischen Termin oder Zeitraum vorsieht (§ 312g Abs. 2 Nr. 9 BGB). Siehe ergänzend auch § 4 Ziff. 1.

Es besteht auch kein Widerrufsrecht bei Verträgen zur Lieferung von Ton- oder Videoaufnahmen oder Computersoftware in einer versiegelten Packung, wenn die Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde (§ 312 g Abs. 2 Nr. 6 BGB). Jede Bestellung der in diesem Absatz genannten Waren, insbesondere von Eintrittskarten, ist mit Zustandekommen des Vertrages bindend und verpflichtet zur Bezahlung. Siehe auch oben, § 4 Abs. 1 zur Rücknahme von Eintrittskarten.

 

Muster-Widerrufsformular

(Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück.)

• An Kameha Grand Bonn Betriebsgesellschaft mbH, Am Bonner Bogen 1, 53227 Bonn:

• Hiermit widerrufe ich den von mir abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren (*………………) / die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*……………………………….)
• Bestellt am (*…………………………) / erhalten am (*……………………………………)
• Auftragsnummer:
• Name des/der Verbraucher(s)
• Anschrift des/der Verbraucher(s)
• Unterschrift des Verbrauchers (nur bei Mitteilung auf Papier)
• Datum

 

(*) Daten Ergänzen bzw. Unzutreffendes streichen.

Das Muster-Widerrufsformular können Sie über diesen Link als PDF-Dokument abrufen.

Hier enden Widerrufsbelehrung und Muster-Widerrufsformular.

 

§ 5    Verlust, Lieferung Eintrittskarten/Gutscheine, Prüfungs- und Rügepflichten, Ausfall von Veranstaltungen

(1) Verliert der Käufer Eintrittskarten/Gutscheine oder kommen sie ihm in seinem Verantwortungsbereich abhanden, ist Kameha nicht zur Ersatzbeschaffung verpflichtet.

(2) Der Käufer hat die ihm gelieferten bzw. übergebenen Eintrittskarten/Gutscheine unmittelbar nach Erhalt auf ihre Ordnungsmäßigkeit und die Übereinstimmung mit der Bestellung (insbesondere richtige Veranstaltung, Datum, Anzahl, Preis) zu überprüfen. Solche und andere offensichtliche Abweichungen bzw. Mängel sind binnen 14 Kalendertagen nach Zugang der Eintrittskarten vor der Veranstaltung bei Kameha per Brief, Fax oder E-Mail geltend zu machen, um Kameha die Möglichkeit der Nachbesserung zu geben. Kameha ist berechtigt, verspätete Einwendungen zurückzuweisen. Bei kurzfristigeren Bestellungen, die in den letzten 14 Tagen vor der jeweiligen Veranstaltung erfolgen, hat die Beanstandung per Fax, E-Mail oder Telefon innerhalb von zwei Kalendertagen nach Zugang der Eintrittskarten zu erfolgen, wobei sie Kameha aber spätestens vor der betroffenen Veranstaltung zugegangen sein muss, um Kameha die Möglichkeit der Nachbesserung zu geben.

(3) Einwendungen wegen nicht eingegangener Eintrittskarten/Gutscheine (in der Regel ist mit einem Eingang binnen 3 Werktagen zu rechnen) sind Kameha spätestens zehn Kalendertage nach der Bestellung vor der Veranstaltung per Brief, Fax oder E-Mail mitzuteilen, um Kameha die Möglichkeit der Nachbesserung zu geben. Kameha kann verspätete Einwendungen ablehnen. Bei kurzfristigeren Bestellungen hat die Beanstandung unverzüglich nach Feststellung des Ausbleibens der Tickets, per Fax, E-Mail oder Telefon zu erfolgen, wobei sie Kameha aber spätestens vor der betroffenen Veranstaltung zugegangen sein muss, um Kameha die Möglichkeit der Nachbesserung zu geben. Soweit aus verspäteten Mitteilungen über Unstimmigkeiten der gelieferten Eintrittskarten bzw. über die ausbleibende Zustellung Beweisunsicherheiten folgen, geht dies stets zu Lasten des Käufers.

Handelt der Kunde als Unternehmer, erfolgt die Versendung von bestellten Gutscheinen und Eintrittskarten auf Risiko des Kunden mit der Deutschen Post. Für die Zustellzeiten übernimmt Kameha keine Haftung. Dem Kunden steht es frei, eine andere zumutbare und geschäftsübliche Lieferart zu bestimmen. Die dadurch entstehenden Kosten gehen zu seinen Lasten. Das Risiko des Verlustes geht mit Übergabe durch Kameha an den Versender auf den Kunden über.

(4) Kameha behält sich das Recht vor, Veranstaltungstermine aus wichtigem Grund zu verlegen. Wichtige Gründe sind z.B. höhere Gewalt, Ausfall von Künstlern aufgrund Krankheit usw.. Die Eintrittskarten behalten ihre Gültigkeit. Eine Erstattung des Kaufpreises der Eintrittskarten erfolgt nur bei genereller Absage der Veranstaltung binnen 2 Wochen ab Benachrichtigung (auch über öffentliche Medien, z.B. Lokalzeitungen). 

 

§ 6 Einlösbarkeit, Übertragbarkeit, Gültigkeitsdauer

(1) Zur Einlösung des Gutscheins ist nur derjenige berechtigt, der den Gutschein im Besitz hat und uns bei der Einlösung oder Terminbuchung vorlegt. Die Gutscheine sind nicht personengebunden. Jeder Gutschein kann nur einmal eingelöst werden.

(2) Für das Einlösen von Gutscheinen über eine bestimmte Leistung (z.B. Massage, Kosmetikbehandlung etc.) ist eine vorherige Reservierung unter Angabe der Gutscheinnummer erforderlich. Der Gutschein gewährt keinen Rechtsanspruch auf die Verfügbarkeit der Leistung zu einem bestimmten Zeitpunkt.

(3) Für alle Gutscheine gilt (sofern nicht auf dem Gutschein eine abweichende Gültigkeit aufgedruckt ist) eine Gültigkeitsdauer von 3 Jahren. Die Frist beginnt mit Ablauf des 31.12. des Ausstellungsjahres. Die Gültigkeitsdauer entspricht der gesetzlichen Verjährungsfrist. Gutscheine, die sich auf einen bestimmten Termin für die Erbringung der Dienstleistung beziehen, verlieren mit Ablauf des Termins ihre Gültigkeit.

(4) Gutscheine sind vom Umtausch ausgeschlossen und werden bei Verlust nicht erstattet.

(5) Wertgutscheine und Restguthaben werden grundsätzlich nicht gegen Bargeld ausgezahlt. Eine Verrechnung von leistungsgebundenen Gutscheinen mit anderen Tarifen ist grundsätzlich nicht möglich.

 

§ 7 Weiterverkauf von Eintrittskarten

Der gewerbliche Weiterverkauf von bei Kameha erworbenen Eintrittskarten oder Gutscheinen ist untersagt. Bei einem Verstoß verlieren die Eintrittskarten/Gutscheine ihre Gültigkeit.

 

§ 8 Haftung

Die Haftung von Kameha ist begrenzt auf die Fälle, in denen wesentliche Vertragspflichten verletzt wurden, auf deren Erfüllung der Käufer/Kunde in besonderem Maße vertrauen durfte (sog. Kardinalpflichten). Der Umfang der Haftung ist dabei auf den vertragstypischen vorhersehbaren Schaden beschränkt. In gleichem Umfang ist die Haftung begrenzt bei leicht fahrlässiger Verletzung wesentlicher Vertragspflichten. Der Haftungsausschluss gilt nicht bei vorsätzlichem, grob fahrlässigem oder arglistigem Verhalten, sowie nicht bei Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit oder bei Ansprüchen nach dem Produkthaftungsgesetz.
Soweit die Haftung von Kameha ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die Haftung der eingeschalteten Erfüllungs- und Verrichtungsgehilfen.

Kameha haftet nicht für Störungen, die durch außerhalb ihres Einflussbereichs liegende Umstände verursacht werden. Dies gilt insbesondere für Beeinträchtigungen, die auf den Ausfall oder die Störung des Telefonkommunikationsnetzes und der Stromversorgung zurückzuführen sind. Weiterhin übernimmt Kameha keine Haftung für die Richtigkeit der im Internet angegebenen Daten sowie für die technische Störungsfreiheit des Internetangebots.

 

§ 9 Schlussbestimmungen
(1) Salvatorische Klausel:
Sollten einzelne Bestimmungen dieser Bedingungen unwirksam sein oder werden, oder sollte eine Regelungslücke bestehen, berührt dies die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht. An die Stelle der unwirksamen oder fehlenden Bestimmungen tritt eine Bestimmung, welche dem Vertragszweck unter Berücksichtigung der gesetzlichen Bestimmungen am nächsten kommt.
(2) Datenschutz
Kameha erhebt und speichert die für die Geschäftsabwicklung notwendigen Daten des Kunden. Bei der Verarbeitung der personenbezogenen Daten des Kunden beachten wir die gesetzlichen Bestimmungen. Einzelheiten ergeben sich aus der in unserem Online-Angebot abrufbaren Datenschutzerklärung. Der Kunde erhält auf Anforderung jederzeit Auskunft über die zu seiner Person gespeicherten Daten.

(3) Online-Streitbeilegung (Art. 14 Abs. 1 ODR-Verordnung):

Die Europäische Kommission stellt unter https://ec.europa.eu/consumers/odr/ eine Plattform zur Online-Streitbeilegung bereit. Unsere E-Mail-Adresse finden Sie in unserem Impressum. Kameha ist weder bereit noch verpflichtet, an Streitbeilegungsverfahren vor Verbraucherschlichtungsstellen teilzunehmen.

(4) Gerichtsstand / anwendbares Recht
Bei Streitigkeiten gilt ausschließlich deutsches Recht. Als Gerichtsstand wird, soweit gesetzlich zulässig, der Sitz von Kameha, mithin Bonn, vereinbart. Soweit ein Kunde keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland hat wird ebenfalls Bonn als Gerichtsstand vereinbart.